Zusammensetzen

Ich sammel zusammen, was ich über die Jahre bei dir verteilt habe.
Die Zahnbürste im Bad, die Stifte auf deinem Schreibtisch, die Bücher in deinem Regal.
Die T-Shirts zwischen deinen Pullis, die Kuschelsocken in deinem Bett.

Ich sammel zusammen, was du über die Jahre bei mir verteilt hast.
Die Handtücher in meinem Bad, das Foto auf meinem Schreibtisch, die Kleinigkeiten in meinem Regal.
Die Pullis zwischen meinen T-Shirts, die Kabel neben meinem Bett.

Ich sammel zusammen, was wir über die Jahre beieinander verteilt haben.
Die kleinen, die großen Momente. Die realen, die fiktiven Aspekte.
Die Gespräche. Die Erinnerungen. Die Stille.

Ich sammel zusammen, was wir über die Jahre beieinander verteilt haben.
Und versuche dabei mich langsam wieder zusammenzusetzen.
Ohne zu viel zu fühlen. Ohne zu vermissen. Ohne zu zerbrechen.

2 Gedanken zu “Zusammensetzen”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s